AB WANN STELLT MAN EINE VERMISSTENANZEIGE?

Eine Vermisstenanzeige wird in der Regel bei den Strafverfolgungsbehörden aufgegeben, wenn es Grund zu der Annahme gibt, dass eine Person bzw. Ihr Kind verschwunden ist und möglicherweise ein Verbrechen im Spiel ist. Es gibt aber auch viele andere Gründe, warum jemand als vermisst gemeldet wird. 

Wenn jemand vermisst wird, gerät man in der Regel als Erstes in Panik. Sie wissen vielleicht nicht, was Sie tun sollen oder wo Sie mit der Suche beginnen sollen. Die gute Nachricht ist, dass es Protokolle gibt, die Sie bei der Suche nach einer vermissten Person unterstützen. 

Wann sollte man also eine Vermisstenanzeige aufgeben? Diese Frage kann schwierig zu beantworten sein. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Suche nach einer vermissten Person. 

Was ist zu tun, wenn Sie IHR KIND nicht finden können?

Zuallererst ist es wichtig, ruhig und gelassen zu bleiben.  Dennoch ist eine Vermisstenanzeige nicht in jedem Fall sinnvoll. Die meisten vermissten Personen und Kinder in Deutschland tauchen innerhalb weniger Tage von selbst wieder auf – Panik macht die Situation nur noch schlimmer.

Erkundigen Sie sich bei Freunden und Verwandten, wenn Sie Ihren Angehörigen nicht persönlich auffinden können. Fragen Sie, ob jemand Ihr Kind gesehen hat oder weiß, wo es sich aufhält. Wenn das nicht weiterhilft, schauen Sie in den sozialen Medien nach, ob die Person in letzter Zeit etwas gepostet hat. Wenn Sie die sozialen Netzwerke Ihrer Kinder nicht kennen, fragen Sie bei Freunden Ihrer Kinder nach, weil diese sich oftmals untereinander vernetzen.

Wenn Sie all diese Möglichkeiten ausgeschöpft haben und sie immer noch nicht finden können, ist es an der Zeit, sich an die örtlichen Behörden zu wenden. Sie verfügen möglicherweise über weitere Ressourcen, die bei der Suche nach Ihrem Kind helfen können.

Wie erstelle ich eine Vermisstenanzeige?

Hier sind zahlreiche Schritte, die bei der Einreichung einer Vermisstenanzeige zu beachten sind:

1. Bestimmen Sie, ob die Person als vermisst eingestuft wird

Auch wenn es offensichtlich erscheinen mag, ist einer der ersten Schritte, die Sie bei der Einreichung einer Vermisstenanzeige unternehmen müssen, festzustellen, ob die Person tatsächlich als vermisst gilt. Damit eine Person als vermisst gilt, muss eine glaubwürdige Angst um die Sicherheit Ihres Kindes bestehen.

Das bedeutet, dass die bloße Unkenntnis über den Aufenthaltsort einer Person nicht unbedingt bedeutet, dass sie vermisst wird. Wenn Sie regelmäßig Kontakt mit der Person hatten und es keinen Grund gibt, anzunehmen, dass Ihr Kind in Gefahr ist, gilt die Person nicht als vermisst. Oftmals bleiben Kinder gern bei Freunden, ohne sich regelmäßig zu melden. Teenager haben oftmals einen Partner und verbringen dann Zeit miteinander, ohne diese Eltern zu unterrichten. Daher sollten die Umstände genau abgeklärt werden, bevor Sie sich an die Polizei wenden.

Wenn Sie jedoch glauben, dass die Person verschwunden ist und Grund zur Sorge besteht, können Sie eine Anzeige erstatten. 

2. Sammeln Sie Informationen über die vermisste Person

Wenn eine Person bei den Strafverfolgungsbehörden als vermisst gemeldet wird, nimmt die Behörde eine Anzeige auf und leitet eine Untersuchung ein. Wenn die Person unter 18 Jahre alt oder geistig behindert ist und Grund zur Annahme besteht, dass sie in Gefahr ist, können die Strafverfolgungsbehörden auch eine Vermisstenanzeige aufgeben. 

Für eine Vermisstenanzeige benötigen die Strafverfolgungsbehörden so viele Informationen wie möglich über die vermisste Person, einschließlich ihres Namens, Geburtsdatums, einer Personenbeschreibung und aktueller Fotos. 

Die Strafverfolgungsbehörden müssen unter Umständen auch wissen, wo und wann die Person zuletzt gesehen wurde und ob Ihr Kind ein Handy benutzt, schon eine Bankkarte besitzt oder ähnliches. 

Auch Informationen über den Gesundheitszustand oder die Medikamente der vermissten Person sollten den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt werden.

3. Benachrichtigen Sie die Polizeibehörde

Wenn Sie also ganz sicher sind, dass Ihr Kind, vermisst wird, ist der wichtigste Schritt, die Polizei zu benachrichtigen. Sobald die Polizei benachrichtigt wurde, wird sie eine Untersuchung einleiten und sich auf die Suche nach Ihrem Kind machen bzw. erste Recherchen einleiten.

4. BLEIBEN SiE immer erreichbar

Sobald die Anzeige erstattet wurde, wird die Polizei mit der Suche nach dem Vermisstenfall beginnen und Sie über den Fortgang der Ermittlungen informieren. In der Zwischenzeit können Sie die Suche auf verschiedene Weise unterstützen, z. B. durch das Verteilen von Flugblättern und die Veröffentlichung von Informationen im Internet. Sie sollten außerdem ständig in Reichweite der Polizei bleiben, um eventuell aufkommende Fragen zu klären und die Suche zu unterstützen.

Was passiert nach einer Vermisstenmeldung?

Eine Vermisstenanzeige wird normalerweise in die Datenbank des Bundeskriminalamt eingegeben. Die Strafverfolgungsbehörden nutzen dieses nationale System, um die Vermisstenanzeige zu verfolgen und zu lokalisieren. Manchmal wird auch über das eigene Bundesland hinaus gearbeitet, wenn sich dort Spuren finden lassen.

Die Anzeige enthält Informationen über die vermisste Person, wie Name, Geburtsdatum, Größe, Gewicht, Haarfarbe und Augenfarbe. Der Bericht enthält auch Informationen über die Person, die die vermisste Person gemeldet hat, wie z. B. Name, Adresse und Kontaktinformationen.

Strafverfolgungsbehörden oder Polizeidienststellen im ganzen Land können auf diese Informationen zugreifen, um bei der Suche nach der vermissten Person zu helfen.

Weitere Tipps zum Auffinden eines vermissten kinder – was können sie selbst tun?

  • Erkundigen Sie sich bei Familie und Freunden nach Hinweisen zum Aufenthaltsort Ihres Kindes.
  • Kontaktieren Sie uns von Kindersuche.net, um unterstützende private Ermittlungen aufzunehmen. Oftmals finden wir über das Internet weitere Spuren.
  • Wenn möglich, erstellen Sie ein digitales Flugblatt mit einem Foto der vermissten Person und verbreiten Sie es online.
  • Verteilen Sie Flyer in Ihrer Gemeinde und bitten Sie örtliche Unternehmen um Mithilfe bei der Verbreitung der Nachricht.
  • Durchsuchen Sie Websites sozialer Medien (Facebook, Twitter, Google+ usw.) nach Beiträgen oder Aktualisierungen, die Hinweise auf den Aufenthaltsort der Person geben könnten. Fragen Sie die Freunde Ihrer Kinder, auf welchen Netzwerken diese miteinander kommuniziert haben.

Einige wichtige Fakten, die Sie wissen müssen:

Wenn eine Person vermisst wird, kann das für die Angehörigen eine unglaublich belastende Erfahrung sein. Hier sind einige wichtige Fakten, die Sie über den Prozess der Suche nach einer vermissten Person wissen sollten:

Es gibt keine Wartezeit

Das Wichtigste ist, dass es keine Wartezeit für die Erstattung einer Polizeimeldung gibt. Wenn Sie glauben, dass Ihr Kind vermisst wird, sollten Sie sich unabhängig von den Umständen sofort an die Strafverfolgungsbehörden wenden. 

Die Zeit ist in solchen Fällen oft von entscheidender Bedeutung und schnelles Handeln kann manchmal den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass jeder vermisst werden kann, unabhängig von Alter, Rasse oder Geschlecht. Auch wenn Statistiken zeigen, dass bestimmte Gruppen häufiger Opfer von Vermissten werden, heißt das nicht, dass es nicht Ihr Kind treffen kann. 

Zögern Sie nicht, Maßnahmen zu ergreifen, wenn Sie Grund zu der Annahme haben, dass jemand, den Sie kennen, verschwunden ist. Wenden Sie sich sofort an die Strafverfolgungsbehörden und geben Sie ihnen so viele Informationen wie möglich. 

Jeder kann eine vermisste Person sein

Jeder kann vermisst werden. Es spielt keine Rolle, wie alt die Person ist, welcher Rasse Ihr Kind angehört oder welches Geschlecht es hat. Jeder kann vermisst werden. Das Risiko, vermisst zu werden, ist für einige Gruppen von Menschen höher als für andere. Mädchen und Jugendliche werden zum Beispiel eher vermisst als Erwachsene. Das liegt daran, dass Jugendliche impulsiver sind und eher Risiken eingehen. Mädchen sind leider oftmals Opfer sexueller Gewalt. Genauso können aber auch Jungs betroffen sein.

Es ist auch wahrscheinlicher, dass sie von zu Hause weglaufen oder entführt werden. Ältere Erwachsene haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko, vermisst zu werden. Dies ist auf die Alzheimer-Krankheit und andere Formen der Demenz zurückzuführen. Sie können verwirrt werden und von zu Hause weglaufen. Wenn Sie oder jemanden, den Sie kennen, vermisst zu werden droht, ist es wichtig, dass Sie vorbereitet sind. 

Stellen Sie sicher, dass Sie ein aktuelles Foto der Person und ihre Kontaktinformationen haben. Sie sollten auch planen, was zu tun ist, wenn die Person vermisst wird. Das Wichtigste ist, dass Sie nicht in Panik geraten. Bleiben Sie ruhig und rufen Sie sofort die Polizei an.

Geben Sie alle Details an

Je mehr Informationen Sie der Polizei über eine vermissten Person geben können, desto besser. Hier sind einige Dinge, die hilfreich sein können: ein aktuelles Foto des Vermissten, sein voller Name und alle anderen Namen, die er trägt, sein Geburtsdatum, seine Größe und sein Gewicht, alle identifizierenden Zeichen an seinem Körper, was er zuletzt getragen hat und wann und wo er zuletzt gesehen wurde. 

Wenn Sie greifbare Beweise wie Kleidung oder ein Handy haben, das der vermissten Person gehört, kann das ebenfalls hilfreich sein. Die Polizei wird auch wissen wollen, ob der Vermisste irgendwelche Krankheiten hat oder Medikamente einnimmt. Wenn Sie so viele Informationen wie möglich zur Verfügung stellen, können Sie der Polizei helfen, Ihren Angehörigen schneller und sicherer ausfindig zu machen.

Welche Informationen sind für eine Vermisstenanzeige erforderlich?

Jeder, der Informationen über den Aufenthaltsort einer vermissten Person hat, sollte eine Anzeige bei seiner örtlichen Strafverfolgungsbehörde erstatten. Die Art der Informationen, die für eine Meldung benötigt werden, hängt von der jeweiligen Gerichtsbarkeit ab, umfasst aber im Allgemeinen Folgendes:

  1. Name
  2. Geburtsdatum
  3. Aliasnamen oder Spitznamen
  4. Beschreibung, einschließlich Größe, Gewicht, Haar- und Augenfarbe, sowie alle identifizierenden Merkmale
  5. Zuletzt von der vermissten Person getragene Kleidung
  6. Handy oder Bankkarte vorhanden
  7. Letzter bekannter Aufenthaltsort der vermissten Person
  8. Umstände, unter denen die Person verschwunden ist

Wie lange verfolgt die Polizei in der Regel die Spur von vermissten Personen? 

In der Regel behält die Polizei vermisste Personen so lange wie nötig im Auge. Wie lange eine vermisste Person verfolgt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. vom Alter, den Umständen ihres Verschwindens und davon, ob sie gefunden wurde oder nicht. 

In einigen Fälle kann die Polizei einen Fall nach einer bestimmten Zeit ohne Hinweise auf den Verbleib der vermissten Person einstellen.

Wie werden vermisste Personen aufgespürt?

Vermisste Personen können auf verschiedene Weise aufgespürt werden.  

Eine Möglichkeit, vermisste Kinder aufzuspüren, ist die Verwendung von Überwachungsvideos. Wenn eine Person zum Zeitpunkt ihres Verschwindens auf Video aufgenommen wurde, kann dieses Material den Strafverfolgungsbehörden helfen, mögliche Zeugen oder Verdächtige zu identifizieren. 

Oftmals werden ausgebildete Hunde eingesetzt, um z.B. Wälder nach vermissten Kindern zu suchen.

Je nach Gefährdungslage wird die Polizei nach einer Vermisstenmeldung unverzüglich geeignete Suchmaßnahmen einleiten. Dies gilt insbesondere, wenn Minderjährige und vor allem kleine Kinder vermisst werden.

Auch soziale Medien können für die Suche nach vermissten Personen genutzt werden. Viele Personen posten regelmäßig Updates über ihren Aufenthaltsort auf Websites wie Facebook und Twitter, was den Strafverfolgungsbehörden wertvolle Informationen darüber liefern kann, wo sich eine Person vor ihrem Verschwinden aufgehalten haben könnte.

Wir von Kindersuche.net sind auf das Suchen von vermissten Kindern über das Internet spezialisiert und können mit bestimmten Tools, verschiedene soziale Medien durchsuchen. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Mögliche Folgen einer unterlassenen Vermisstenanzeige:

Wenn ein Familienmitglied oder ein Freund vermisst wird, ist es wichtig, so bald wie möglich eine Vermisstenanzeige aufzugeben. Je früher die Anzeige erstattet wird, desto eher können die Strafverfolgungsbehörden mit der Suche beginnen. Es gibt zwar keine Garantie dafür, dass eine Vermisstenanzeige zur sicheren Rückkehr der vermissten Person führt, aber das Unterlassen einer Anzeige verringert die Chancen auf einen erfolgreichen Ausgang erheblich. 

Wenn Sie keine Anzeige erstatten, signalisieren Sie den Strafverfolgungsbehörden, dass Sie nicht an der Suche nach der vermissten Person interessiert sind. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit, dass Freunde und Familienangehörige nach der vermissten Person suchen, geringer, wenn sie glauben, dass die Strafverfolgungsbehörden nicht eingeschaltet sind. 

In einigen Fällen kann das Unterlassen einer Anzeige auch dazu führen, dass Ihr Kind in Gefahr gerät und gegen seinen Willen festgehalten wird. Aus all diesen Gründen ist es unerlässlich, eine Vermisstenanzeige zu erstatten, sobald ein Kind vermisst wird.

Schlussfolgerung: 

Kurz gesagt, wenn Sie Ihre geliebte Person nicht finden können und es keine Anzeichen dafür gibt, dass es Ihren Kind gut geht, ist es an der Zeit, eine Vermisstenanzeige aufzugeben. Die Polizei wird alle notwendigen Schritte unternehmen, um Ihren Angehörigen zu finden und seine Sicherheit zu gewährleisten. Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, was im Fall des Verschwindens von jemandem zu tun ist, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind für Sie da.

HELP BOX

IHR KIND WIRD VERMISST?

Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice