Loverboy Masche

Die Loverboy Masche

Die Loverboy Masche ist eine Form der sexuellen Ausbeutung. Dabei nutzt ein Erwachsener soziale Medien, um junge Menschen zu manipulieren und ihnen vorzugaukeln, dass sie in einer romantischen Beziehung zu ihnen stehen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer gezwungen wird, explizite Fotos zu verschicken, sich mit dem vermeintlichen Liebespartner zu treffen oder sogar in die Prostitution oder andere Formen der sexuellen Ausbeutung verwickelt zu werden.

Was ist die Loverboy Masche?

Der Begriff “Loverboy Masche” bezieht sich auf eine besondere Form der Kriminalität, bei der junge Frauen oder Mädchen von Männern manipuliert werden, die vorgeben, eine romantische Beziehung mit ihnen eingehen zu wollen. Um ihre Opfer emotional an sich zu binden, nutzen sie Schmeicheleien, Versprechen von Liebe und Zuneigung sowie vorgetäuschte Gefühle für sie. Wenn der Täter eine emotionale Bindung zu seinem Opfer aufgebaut hat, führt er es nach einiger Zeit in die Prostitution.

Die Täter gehen dabei strategisch vor: Zunächst verschaffen sie sich über verschiedene soziale Netzwerke wie Facebook oder Dating-Apps wie Tinder oder Bumble Zugang zu ihrem Opfer und versuchen, einen persönlichen Kontakt herzustellen. Dann folgt die Verführungsphase, in der der Täter verschiedene Techniken wie Liebes- oder Heiratsversprechen anwendet, um sein Opfer emotional zu binden. Oft wissen die jungen Mädchen nicht, dass ihr neuer “Freund” in Wirklichkeit Teil einer organisierten Verbrecherbande ist, die später sexuelle Dienstleistungen von ihnen verlangt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass jemand diese Taktik an Ihnen ausprobiert, sollten Sie sich so schnell wie möglich Hilfe suchen!

Wie funktioniert die Loverboy Masche?

Der Betrüger gibt vor, ein junger, attraktiver Mann zu sein, der auf der Suche nach der großen Liebe ist. Diese Betrüger nutzen häufig soziale Medien, um ihre Opfer zu kontaktieren. Über mehrere Wochen und Monate hinweg bauen sie eine Beziehung zu den Mädchen auf und skizzieren oft ein gemeinsames Zukunftsszenario. In diesem Schauspiel gaukelt der Betrüger vor, dass sie als Paar zusammenleben oder einander heiraten können.

Hierdurch entwickelt sich eine starke emotionale Bindung. Wenn es für den Täter an der Zeit ist, sein Versprechen einzulösen, sie von ihrer Familie und ihren Freunden wegzubringen und eine glückliche Zukunft zu führen, folgt das Opfer ihm bereitwillig in die Prostitution.

Loverboy Masche erkennen

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind von einem Loverboy ausgenutzt wird, sprechen Sie mit ihm darüber.

  • Überprüfen Sie das Telefon, das iPad und die Konten des Kindes in den sozialen Medien auf Anzeichen dafür, ob mit jemandem gesprochen oder geschrieben wurde, den Ihr Kind nicht kennt.
  • Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind von einem Betrüger missbraucht wird, melden Sie es sofort der Polizei. Holen Sie sich Hilfe von Menschen, denen Sie vertrauen. Denken Sie daran, dass nicht alle Täter Fremde sind – Täter können ebenso Bekannte sein!
  • Lassen Sie sich niemals dazu überreden, sexuelle Handlungen gegen Geld vorzunehmen. Sexuelle Ausbeutung ist illegal und strafbar.

Wie es bereits Minderjährige treffen kann

Kinder sind ein leichtes Ziel für den Loverboy-Betrug. Viele Kinder fallen auf diesen Betrug herein, weil sie nicht in der Lage sind, ihn zu erkennen und zu wissen, wie sie damit umgehen sollen. Außerdem sind sie in der Regel naiver, d. h. sie haben noch nicht viel Erfahrung mit Menschen oder der Welt um sie herum.

Wenn ein Kind von einem Fremden angesprochen wird, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass es dessen Absichten misstrauisch gegenübersteht. Das macht sie zu einer verwundbaren Zielscheibe für potenzielle Betrüger, die dies als Gelegenheit nutzen, um Kinder online auszubeuten.

Wie dadurch Kinder verschwinden/entführt werden können

Der Betrüger überredet das Opfer, mit ihm an einen abgelegenen Ort zu gehen. Das kann ein Parkplatz oder ein verlassenes Gebäude sein. Das Opfer wird dann gekidnappt. Diese Entführung wird in der Regel von Personen durchgeführt, die für den Betrüger arbeiten und sich als Strafverfolgungsbeamte oder Regierungsbeamte ausgeben können. Sie können auch andere Methoden anwenden, wie z. B. unter Drogen setzen oder mit Gewalt bedrohen. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihnen diese Art von Betrug widerfahren ist, rufen Sie sofort Ihre örtliche Polizeibehörde an!

So schützen Eltern Ihre Kinder!

Der beste Weg, Ihrem Kind zu helfen, auf so einen Betrug nicht reinzufallen ist offen über die Gefahren des Internets zu sprechen. Dies hilft Kindern zu verstehen, wie Betrug funktioniert und warum sie bei der Nutzung von sozialen Medien oder Dating-Apps vorsichtig sein sollten. Es ist auch wichtig, die Online-Aktivitäten Ihres Kindes im Auge zu behalten und gegebenenfalls die elterliche Kontrolle zu nutzen. Wenn Sie sich Sorgen um die Sicherheit Ihres Kindes im Internet machen, sollten Sie sofort professionelle Hilfe bei einer Beratungsstelle oder der Polizei in Anspruch nehmen!

So sollten sich Eltern von Betroffenen verhalten

Wenn Sie ein Elternteil sind, finden Sie hier eine Liste von Dingen, die Sie beachten sollten:

  • Erkennen Sie an, dass die Person wahrscheinlich nicht in der Lage ist, ihre Situation rational zu betrachten.
  • Bieten Sie Ihre Hilfe an! Beschuldigen Sie sie und hören Sie einfach zu, was sie zu sagen hat um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.
  • Melden Sie den Vorfall sofort allen zuständigen Stellen: Polizei-Notruf 110 oder Kinderschutzdienst
  • Sie können sich auch an den KOK e.V. – Bundeskoordinierungsstelle gegen Menschenhandel oder den WEISSER RING e.V. wenden, um weitere Hilfe zu erhalten.

Schalten Sie eine Detektei ein

Wenn der schlimme Fall eingetroffen ist und Ihr Kind vermisst wird, schalten Sie eine Detektei ein. Diese Agenturen verfügen über die nötigen Mittel, um zu ermitteln und Kriminelle vor Gericht zu bringen. Sie werden Ihnen helfen, Ihren Angehörigen von dem Betrüger zurückzubekommen. Die Detektei wird ihre umfangreichen Quellen für die Datenerfassung nutzen, um mehr über die Aktivitäten des Betrügers zu erfahren.

Wenn Sie Fragen oder Bedenken zu diesen Betrügereien oder anderen Formen des Menschenhandels haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Hinweis: Im Falle von Kinderpornografie wenden Sie sich immer an die Polizei. Private Ermittlungen sind gesetzlich verboten, was Ermittlungen über die Verbreitung oder Täter betreffen.

HELP BOX

IHR KIND WIRD VERMISST?

Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice